Orchideen in der Region


Fotos: Wo nicht anders vermerkt, M. Schenk

Foto: Jürg Lehmann


Anlässlich einer Bestandes-Aufnahme Mitte Juni 2018 haben Jakob Gnägi und Jürg Lehmann am Orchideenweg auf Gemeindeboden Meikirch 250 blühende Weisse Breitkölbchen (Waldhyazinthen) und eine noch grössere Anzahl Breitblätterige Ständelwurz gezählt. Dazu konnten auf Gemeindegebiet in kleineren Vorkommen Grünliches Breitkölbchen (Waldhyazinthe), Rote, Bleiche und Langblätterige Waldvögelein, Fuchsknabenkraut, Grosses Zweiblatt, Braunrote Ständelwurz, Netzblatt und  Vogel-Nestwurz lokalisiert werden.

 

Die Bestandesaufnahme bestätigt, dass bei einem Spaziergang auf dem Orchideenweg Meikirch in den Monaten Mai bis August einige im Mittelland selten gewordene einheimische Orchideen zu sehen sind.

Zum Vergrössern bitte Bilder anklicken

Diese Orchideen eignen sich nicht als Gartenpflanzen!

Geniessen Sie deren Schönheit ausschliesslich im Wald und graben Sie keine Pflanzen aus!


Unterschied weisses  und grünliches Breitkölbchen 

 

Grünliches Breitkölbchen (Waldhyazinthe)
Grünliches Breitkölbchen (Waldhyazinthe)

 

Beim grünlichen Breitkölbchen stehen die Pollinien weiter auseinander

Weisses Breitkölbchen (Waldhyazinthe)
Weisses Breitkölbchen (Waldhyazinthe)